GM501 Collagenase

 GM501 Collagenase ist ein Reagenz zum Verdau von durch TESE (testikuläre Spermienextration) gewonnenem, humanem Hodengewebe. Ziel des Collagenase-Verdaus ist die Zerlegung des testikulären Gewebes in Einzelzellen, um die Isolation von Spermatozoen für die Mikroinjektion in Oozyten zu erleichtern (ICSI).

Produktbeschreibung Artikelnummer Einheit
GM501 Collagenase 4 GM 501COLL 3 ml

Produktdaten und Hinweise

Zusammensetzung:

  • NaCl, KCl, KH2PO4, MgSO4.7H2O, NaHCO3, CaCl2.2H2O, D(+)-Glucose Anhydrat, Na-Lactat (50 % Lösung), Na-Pyruvat, EDTA, Na-Alanyl-Glutamin, Wasser, nicht-essentielle und essentielle Aminosäuren, HEPES, Phenolrot.
  • GM501 Collagenase hat eine Aktivität von 1000 CDU/ml (Collagenase Digestive Units). Die Collagenase stammt aus Kulturfiltration von Clostridium histolyticum.

Produktspezifikation und Qualitätskontrolle:

  • Es werden Rohmaterialien mit dem höchsten verfügbaren Reinheitsgrad gemäß Pharmacopoeia (Eur, US) eingesetzt.
  • Ein Chargen-Analysen-Zertifikat sowie ein Sicherheitsdatenblatt können auf Wunsch von unserer Webseite abgerufen werden.
  • GM501 Collagenase wird gemäß folgenden Spezifikationen hergestellt und getestet:

pH (at 37°C)                                 7.10-7.40

Osmolality (mOsm/kg)              270-310
Sterility

sterile – SAL10-3 (Sterility Assurance Level)

Spermavitaltest (%)                    ≥ 80 Vitalquote nach Exposition von unbehandeltem Sperma

 

Hinweis:
Die Durchführung der LAL-Endotoxin- und Mausembryonentests sind mit diesem Medium nicht möglich, da die Aktivität der Collagenase die für die Tests verwendeten Enzyme (LAL) bzw. Mausembryonen bei mehrstündiger Einwirkung inaktiviert bzw. beschädigt.

Gebrauchsempfehlung:

  1. Entnehmen Sie 1,5 ml GM501 Collagenase aus der Originalflasche und füllen dies in ein 5 ml Probenröhrchen mit Rundbogen.
  2. GM501 Collagenase darf nicht CO2-inkubiert werden, lediglich erwärmt auf 37°C. GM501 Collagenase ist HEPES-gepuffert. Inkubation mit CO2 senkt den pH-Wert. Füllen Sie 4,5 ml Spermienwaschmedium ebenfalls in ein Probenröhrchen und erwärmen dieses auf 37°C.
  3. Für den Verdau entnehmen Sie die Gewebestücke mit einer feinen Kanüle und transferieren diese in das mit Collagenase befüllte Probenröhrchen. Für ein leichteres Entnehmen füllen Sie die Gewebesuspension in eine 60 mm Petrischale um. Kryo- oder Transportmedium sollte soweit möglich von der Probe abtropfen, bevor sie in die Collagenase Probenröhrchen verbracht werden.
  4. Schließen Sie das Probenröhrchen vollständig. Anschließend stellen Sie das Röhrchen für den Verdau in den Inkubator. Leichtes Schütteln alle 20 -30 min unterstützt die Bildung einer Einzelzellsuspension.
  5. Suspendieren Sie das verdaute Gewebe durch vorsichtiges Auf- und Abpipettieren. Im Idealfall liegen jetzt einzelne Hodengewebszellen und freie Samenzellen vor. Wenn grobe Gewebestücke noch sichtbar sind, wiederholen Sie den Schritt 4 für weitere 20 bis 30 Minuten.
  6. Anschließend zentrifugieren Sie die Lösung und Waschen diese zweimal mit 1-2 ml Spermienwaschmedium (z. B. GM501 SpermAir). Verwerfen Sie den Überstand. Alternativ kann die Suspension mit einem Dichtegradientensystem (z. B. GM501 Gradient) aufbereitet werden.
  7. Nach diesem Schritt überführen Sie das Pellet in 30-80 µl Spermienwaschmedium. Entnehmen Sie ein paar µl dieser Suspension, um diese in die vorbereitete Untersuchungsschale zu setzten.
  8. Kontrollieren Sie unter dem Mikroskop, ob lebensfähige Samenzellen vorhanden sind.
  9. Führen Sie die IVF / ICSI Behandlung gemäß der internen SOPs fort.

Sicherheitshinweise und Vorsichtsmaßnahmen:

  • GM501 Collagenase enthält kein Antibiotikum.
  • Die langfristige Sicherheit der ICSI-Behandlung, einschließlich der Verwendung von Collagenase, auf die geborenen Kinder ist nicht abschließend untersucht.
  • Bei der Handhabung von Proben ist stets Schutzkleidung zu tragen.
  • Stets unter streng aseptischen Bedingungen arbeiten (Laminar-Flow bzw. LAF-Bench, ISO-Klasse 5), um eine mögliche Kontamination zu vermeiden.
  • Alle Proben sind so zu handhaben, als ob sie HIV oder Hepatitis übertragen könnten.
  • Nur für den bestimmungsgemäßen Gebrauch.
  • Die Benutzereinrichtung ist für die Aufrechterhaltung der Rückverfolgbarkeit des Produkts verantwortlich und muss gegebenenfalls nationale Vorschriften zur Rückverfolgbarkeit einhalten.

Aufbewahrungshinweise und Haltbarkeit:

  • Haltbarkeit 9 Monate ab Herstellung.
  • Bei 2-8°C lagern.
  • Vor der Anwendung nicht einfrieren.
  • Von Sonnenlicht fernhalten.
  • Das Produkt kann nach dem Öffnen bis zu 7 Tage lang ohne Sicherheitseinbußen verwendet werden, sofern sterile Bedingungen gewahrt bleiben und das Produkt bei 2-8°C aufbewahrt wird.
  • Nach dem Transport für maximal 5 Tage stabil bei Lagerung unter erhöhten Temperaturen (≤37°C).
  • Der Inhalt kann nicht erneut sterilisiert werden.
  • Nach Ablauf der Haltbarkeit nicht weiter verwenden.
         

Downloads

Gebrauchsanweisung (2 MB)

Sicherheitsdatenblatt (288 KB)

EG-Konformitätsbescheinigung (703 KB)

Fertility Treatment Katalog (5 MB)