Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Gynemed GmbH & Co. KG

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Gynemed GmbH & Co. KG
1. Allgemeines

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle von uns getätigten Verkaufsgeschäfte, auch wenn wir nicht jedes Mal darauf hinweisen. Abweichungen von den AGB´s bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Anerkennung.
Unsere Angebote sind freibleibend. Bestellungen sind für uns nur verbindlich, soweit wir sie bestätigen oder ihnen durch Übersendung der Ware nachkommen. Mündliche Nebenabreden gelten nur, wenn wir sie schriftlich bestätigen.
Unsere Artikel und Produkte sind Originalprodukte der von uns exklusiv vertretenen Firmen sowie Produkte eigener Herstellung unter unserem Label. Alle Produkte sind Markenartikel, deren Wiederverkauf nur in ihrer Originalverpackung und mit unserer ausdrücklichen Zustimmung zulässig ist. Somit sind bei Verwendung der gelieferten Ware Schutzrechte von Gynemed GmbH & Co. KG und Dritter zu beachten.

2. Lieferung

Die Lieferungen erfolgen schnellst möglich nach Auftragseingang, ggf. auch als Teillieferung. Aufträge, die uns bis 12:00 Uhr erreichen, werden in der Regel am selben Tag versendet, Ausnahmen bestätigen diese Regel. Alle Sendungen werden auf Gefahr des Käufers versandt. Sollte sich der Versand verzögern oder unmöglich werden, weil der Kunde oder seine beauftragten Personen die Ware nicht abnehmen, so geht die Gefahr mit Anzeige der Versandbereitschaft voll auf den Käufer über. Die Art des Transports erfolgt nach unserer Wahl. Mit Ausnahme von kühlpflichtigen Waren trägt der Kunde die Kosten des Expressversands, soweit er diesen ausdrücklich wünscht. Unvorhergesehene Ereignisse, die wir nicht zu vertreten haben, befreien uns von der Pflicht zur rechtzeitigen Lieferung. Sofern eine rechtzeitige Lieferung mangels erfolgter Selbstbelieferung nicht möglich ist, steht dem Käufer ein Rücktrittsrecht zu, vorher hat der Verkäufer den Käufer über die Lieferverzögerung zu informieren. Bei schuldhafter Überschreitung einer vereinbarten Lieferfrist ist Lieferverzug erst nach Setzen einer angemessenen Nachfrist gegeben.

3. Preise

Für die Berechnung gelten stets die am Tag der Lieferung gültigen, wenn nicht anders durch schriftliches Angebot bestätigt, Preise. Die Preise verstehen sich ab Lager Lensahn einschließlich Verpackung zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

Für Lieferungen innerhalb Deutschlands gelten folgende Bestimmungen:
Bei Lieferungen ohne Kühlware (Zustellung im Laufe des nächsten Tages) berechnen wir 9,00 €. Bei Kühlware berechnen wir 14,00 € mit einer Zustellung bis 12.00 Uhr am nächsten Tag bzw. 19,00 € bei einer vom Kunden gewünschten Zustellung bis 10.30 Uhr am nächsten Tag.
Ab einem Bestellwert von 500,00 € erfolgt der Versand von Hardware bis Ende des nächsten Werktages und von Kühlware bis 12.00 Uhr des nächsten Werktages frei Haus/Bestelladresse. Ausnahmen davon bilden Sonderaktionen.

Für Lieferungen ins europäische Ausland erfolgt eine Berechnung ohne Mehrwertsteuer nur dann, wenn vor Rechnungsstellung die gültige Umsatzsteuer-Ident-Nummer benötigt wird und vorliegt.
Für Lieferungen nach Österreich gelten folgende Bestimmungen: Bei einem Auftragswert unter 500,00 € berechnen wir Frachtkosten von 10,05 €. Bei Kühlware berechnen wir unter einem Auftragswert von 500,00 € Frachtkosten von 36,50 €, da der Versand per Express Next Day erfolgt. Ansonsten erfolgt der Versand frei Haus/Bestelladresse. Ausnahmen davon bilden Sonderaktionen.
Für Lieferungen in die Schweiz gelten folgende Bestimmungen: Bei einem Auftragswert unter 500,00 € berechnen wir Frachtkosten von 30,50 €. Bei Kühlware berechnen wir unter einem Auftragswert von 500,00 € Frachtkosten von 36,50 €, da der Versand per Express Next Day erfolgt. Ansonsten erfolgt der Versand frei Haus/Bestelladresse. Ausnahmen davon bilden Sonderaktionen.
Für das außereuropäische Ausland gelten die gesetzlichen Liefer- und Zollbestimmungen. Sonderverpackungen werden zu Selbstkosten in Rechnung gestellt.

4. Zahlung

Zahlungen haben innerhalb 30 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu erfolgen. Bei Überschreitung des Zahlungszieles sind wir berechtigt, eine Bearbeitungspauschale von 10 € pro Mahnvorgang zu erheben. Zudem berechnen wir ab Verzugseintritt Verzugszinsen in Höhe 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz gemäß § 288 Abs. 2 BGB. Nur unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Forderungen berechtigen den Käufer zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung.
Bei Projekten ab einem Bestellwert von 20.000,00 € netto behalten wir uns Abschlagszahlungen vor. Bei der Lieferung von Laboreinrichtungen o.ä. gestatten wir uns folgende Zahlungsbedingungen:
50% der Auftragssumme werden mit der Terminvereinbarung fällig
25% der Auftragssumme werden nach Lieferung und Aufbau fällig
25% der Auftragssumme werden nach der Einmessung und Einweisung fällig.

5. Anwendung

Der Anwender unserer Produkte muss aufgrund einschlägiger Gesetze und Verordnungen zu deren Anwendung autorisiert sein. Für pharmazeutische und therapeutische Zwecke dürfen sie, wenn nicht ausdrücklich angegeben, nicht verwendet werden. Unsere Qualitätsprüfungen entbinden den Käufer und Anwender nicht von eigenen Prüfungen.

6. Gewährleistung

Unsere Produkte sind bei sachgerechter Lagerung ohne Qualitätsverlust bis zu dem auf der Originalverpackung angegebenen Haltbarkeitsdatum verwendbar.
Etwaige Mängel können nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware, bei verborgenen Mängeln nach deren Kenntnisnahme, schriftlich unter Vorlage von Belegen erhoben werden. Transportschäden werden nur anerkannt, wenn sie unverzüglich beim Fahrer des Transportunternehmens angemeldet werden.
Unsere Gewährleistung richtet sich bei Geräten nach den gesetzlichen Garantiebestimmungen, bei allen anderen Produkten beschränkt sie sich nach unserer Wahl auf Ersatzlieferung, Wandlung, Minderung oder Nachbesserung.
Soweit uns kein Verschulden hinsichtlich Fehlbestellungen trifft, ist Sterilware vom Umtausch ausgeschlossen. In jedem Fall darf gemäß unseres Qualitätsmanagementsystems beanstandete und unbeanstandete Ware nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung zurückgesandt werden.
Eventuell anfallende Transportkosten bei mangelfreier Ware werden nicht von der Firma Gynemed GmbH & Co. KG übernommen. Bei zurückgesandter mangelfreier Ware erlauben wir uns, nach Erteilung unserer Zustimmung, eine Bearbeitungsgebühr von 19,00 € in Rechnung zu stellen. Bei zurückgesandter Ware ohne Zustimmung wird eine Bearbeitungsgebühr von 29,00 € in Rechnung gestellt.
Ausnahmen davon bilden Sonderaktionen.
Soweit gesetzlich zulässig, ist unsere Verpflichtung zur Leistung von Schadenersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – begrenzt auf den Rechnungswert unserer an dem schadensstiftenden Ereignis unmittelbar beteiligten Warenmenge. Dies gilt nicht, soweit wir nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit unbeschränkt haften. Insbesondere haften wir nicht für wirtschaftlichen Erfolg oder entgangenen Gewinn im Zusammenhang mit dem Einsatz unserer Medizinprodukte und Waren.

7. Transportvalidierung

Wir behalten uns vor, stichprobenartig unsere Transportdienstleister zu überprüfen. Zu diesem Zweck legen wir der Ware, die zu Ihnen als Kunde geht, einen GPS-Tracker bei, über welchen wir den Transportweg und die termingerechte Auslieferung durch unsere Transportdienstleister überprüfen können.

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle gelieferten Waren unser Eigentum. Soweit der Käufer mit unserer Zustimmung zum Weiterverkauf berechtigt ist, tritt er die aus dem Weiterverkauf entstehenden Forderungen gegen Dritte mit Bestellung der Waren in voller Höhe zur Sicherung an uns ab.

9. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für Lieferungen, Leistungen und Zahlungen sowie für sämtliche zwischen den Parteien sich ergebenden Streitigkeiten ist Lensahn.
Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
Soweit gesetzlich zulässig, wird die Geltung von deutschem Recht vereinbart.

 

Rev14_00 – 10/2020