Biopsie-Pipetten

Biopsie-Pipetten werden verwendet, um Biopsien vom Embryo (Blastozyste) oder der Oozyste (Polkörper) durchzuführen, um dieses im Rahmen der PGD (Präimplantation Genetische Diagnose) zu untersuchen.

Gynemed Biopsie-Pipetten sind einzeln steril verpackt, auf drei Jahre sterilisiert und werden auf Anfrage kundenspezifisch gefertigt.

Jede Charge wird durch den Maus-Embryo-Test auf Endotoxine hin geprüft, um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Artikelnummer Code ID µm Grad Öffnung Einheit
A (abgestumpf)
code + ID + Grad + Öffnung (Beispiel: 004-10-30-A) 004 10, 15, 30, 35 30°, 35° oder Grade A (abgestumpf) 20
B (abgeschrägt)
code + ID + Grad + Öffnung (Beispiel: 004-10-30-B) 004 10, 15, 30, 35 30°, 35° oder Grade B (abgeschrägt) 20

Produktdaten und Hinweise

  • Um den internationalen Standards sowie den Anforderungen der FDA gerecht zu werden, werden die Biopsie-Pipetten durch Gammastrahlung sterilisiert.
  • Die Biopsie-Pipette wird aus Borosilikatglas hergestellt.
  • Außendurchmesser 1,00 mm, Innendurchmesser: 0,78 mm, Gesamtlänge 5,50 cm, Biegewinkel 20°-45°, Länge des Arms 0,50 mm, mit abgestumpfter oder mit abgeschrägter Öffnung und Innendurchmesser von 10, 15, 20, 30 oder 35µm.
  • Die Mikropipetten werden Grade oder mit Biegewinkel hergestellt.
         

Medien