SpermFilterⓇ

SpermFilter ist als Dichtegradientenmedium zur Gewinnung besonders motiler Spermien bestimmt. Das Medium findet seinen Einsatz in der Reinigung von Ejakulaten bzw. in der Trennung der Bestandteile desselben.

Es besteht aus einer kolloidalen Suspension von Silikatpartikeln, die mit hydrophilen Silanen stabilisiert ist.

Produktbeschreibung Artikelnummer Einheit
SpermFilter 100% 3SF0050 50 ml
SpermFilter 100% 3SF0100 100 ml
SpermFilter 100% 3SF0250 250ml
SpermFilter 80% 3SFG80-0010 10 ml
SpermFilter 80% 3SFG80-0050 50 ml
SpermFilter 80% 3SFG80-0100 100 ml
SpermFilter 80% 3SFG80-0250 250 ml
SpermFilter 45% 3SFG40-0010 10 ml
SpermFilter 45% 3SFG40-0050 50 ml
SpermFilter 45% 3SFG40-0100 100 ml
SpermFilter 45% 3SFG40-0250 250 ml

Produktdaten und Hinweise

SpermFilter 100%

  • Es besteht aus einer kolloidalen Suspension von Silikatpartikeln, die mit hydrophilen Silanen stabilisiert ist.
  • Wasser, CaCl2.2H2O, KCL, MgSO4.7H2O, NaCl, NaH2PO4.2H2O, glucose, NaHCO3, Na-pyruvate, HEPES

SpermFilter 40/80%

  • Wasser, CaCl2.2H2O, KCL, MgSO4.7H2O, NaCl, NaH2PO4.2H2O, glucose, NaHCO3, Na-pyruvate, HEPES, Phenolrot, Gentamicin, HSA, Silikatpartikel

SpermFilter wird unter sterilen Bedingungen produziert. Jede Charge wird auf das Vorhandensein von Mikroorganismen getestet.

Der Produzent Gynotec B.V., Niederlande, fertigt nach einem eingeführten Qualitätsmanagementsystem gemäß ISO 13485:2003 & EN ISO 13485:2012.

pH 7,40 ± 0,2
Osmolalität (mOsm/kg) SpermFilter 100%

300 ± 10

SpermFilter 40/80

290 ± 10

Sterilität steril – SAL 10-3 (Sterilisierungsvertrauensgrad)
Endotoxin (ng/ml) < 0,1
Sperm Motility Test

 

 

 

  • SpermFilter (100 %) wird vor der Anwendung mit gepufferter isotonischer HEPES-Lösung (z.B. SpermWash) bei Raumtemperatur verdünnt (z.B. 8 Vol SpermFilter u. 2 Vol SpermWash).
  • 2 ml 40 % SpermFilter werden in ein Zentrifugenröhrchen pipettiert. Danach wird diese Flüssigkeitssäule mit 2 ml 80 % SpermFilter luftblasenfrei unterschichtet.
  • Anschließend wird verflüssigtes Sperma vorsichtig auf die Flüssigkeitssäule aufgebracht, um das Röhrchen dann bei 300facher Erdbeschleunigung ca. 20 min zu zentrifugieren (Falls nach 20 min kein Pellet erkennbar ist, kann nochmals 10 min zentrifugiert werden).
  • Der Überstand wird abgesaugt und das Pellet mit frischem SpermWash resuspendiert. Dann wird noch einmal 10 min zentrifugiert. Dieser Verfahrensschritt wird danach noch einmal wiederholt, um einen äußerst hohen Reinigungseffekt zu erzielen.
  • Abschließend wird die überschüssige Flüssigkeit entfernt, damit das Pellet abermals in der für das nun folgende Verfahren der assistierten Reproduktion gewünschten Menge resuspendiert werden kann.