Handlingpipette

Die Handling-Pipette dient zur Eizellsuche im Anschluss an die Follikelpunktion, sowie zum Transfer von Eizellen und Embryonen von Schale zu Schale. In Verbindung mit einer Tuberkulin-Spritze gewährleistet sie eine sichere und einfache Handhabung.

Produktbeschreibung Artikelnummer Einheit
Länge mit Ansatzstück 5,5 cm 3100 250 Stück
Länge mit Ansatzstück 9,5 cm 3125 250 Stück
Länge mit Ansatzstück 3,5 cm 3145 250 Stück

Produktdaten und Hinweise

  • Der weibliche Luer-Konnektor erlaubt die Verwendung handelsüblichen Einwegspritzen.
  • Die Handling-Pipette ist flexibel und strapazierfähig. Ein Zerkratzen des Kulturschalenbodens wie es bei Glaspipetten möglich ist tritt nicht auf.
  • Durch Gammasterilisation, Maus-Embryo-Test und Endotoxin-Test ist eine hohe Produktsicherheit gewährleistet.
  • Die Handling-Pipetten sind einzeln steril verpackt und für die einmalige Anwendung bestimmt.
  • Länge: 5,5 cm, 9,5 cm & 3,5 cm
  • Innendurchmesser: 1,00 mm
  • Außendurchmesser: 1,25 mm
  • Packungsgröße: 250 Stück/Verpackungseinheit
  • Für die Anwendung sind 1 ml-Tuberkulin-Spritzen am besten geeignet.
  • Zum kontaminationsfreien Ablegen der Spritzen/Pipetten-Kombination empfehlen wir eine Spritzenbank.

Das Medizinprodukt ist CE zertifiziert, durch Gamma-Strahlen sterilisiert und auf Endotoxine getestet.
Es ist zum einmaligen Gebrauch bestimmt.

Die Handlingpipetten werden bei Gynétics, Belgien, gefertigt und unterliegen dem eingeführten Qualitätsmanagementsystem gemäß ISO 13485:2003 und ISO 9001:2008.