CO2-Brutschrank INCOmed

O2 Inkubator INCOmed ist 100 % AtmoSAFE

Insbesondere während der In-Vitro-Fertilisation spielen Präzision und Zuverlässigkeit des CO2-Brutschranks eine entscheidende Rolle, denn bereits die kleinste Abweichung bei CO2-Atmosphäre, Temperatur oder Feuchtegehalt kann die Entwicklung der Zellen während der Kultivierung negativ beeinflussen. Aus diesem Grund hat Memmert seinen CO2-Brutschrank INCOmed einer aufwändigen Bewertung als Medizinprodukt unterzogen. Jeder Memmert CO2-Brutschrank INCOmed ist als Medizinprodukt der Klasse IIa klassifiziert.

  • Temperaturbereich bis +50 °C
  • 3 Modellgrößen (108 bis 246 Liter Innenraumvolumen)
  • Standard-Brutschrank INCOmed mit 7 Zusatzmodulen aufrüstbar
  • hochmoderne Regelungstechnik
  • Feuchtebegrenzungsregelung als Standard integriert (optional: aktives Feuchteregelungssystem)
  • Innenraum inklusive aller Einbauten sowie aller Sensoren in einem 4-Stunden-Programm bei +160 °C sterilisierbar

Schlank in der Funktion – top in der Präzision

Bereits in der preisattraktiven Standardausstattung besitzt der CO2-Brutschrank INCOmed einzigartige Präzision und Zuverlässigkeit. Sie haben darüber hinaus noch Wünsche? Aus 7 optionalen Zusatzmodulen können Sie Ihren ganz persönlichen INCOmed zusammenstellen.

  • Komfortmodul: zwei Gasanschlüsse mit Schnellkupplung, automatische Gasflaschenumschaltung (Kombination Komfort-Modul und O2-Modul nicht möglich, da N2-Einleitung über zweiten Gasflaschenanschluss)
  • Hygienemodul: elektropolierter, mit Laser fugenlos verschweißter Arbeitsraum
  • Kommunikations-Modul: USB-Schnittstelle, „Celsius“-Standardsoftware für Programmierung und Protokollierung, Ringprotokollspeicher, Druckerschnittstelle
  • CO2-Modul: erweiterter CO2-Bereich von 0 bis 20 %
  • O2-Modul: Regelung der Sauerstoffkonzentration durch Einleitung von Stickstoff, Einstellbereich 1 % bis 20 % O2 (Kombination Komfort-Modul oder Premium-Modul und O2-Modul nicht möglich, da N2-Einleitung über zweiten Gasflaschenanschluss)
  • Premium-Modul: umfasst Komfort-, Hygiene-, Kommunikations- und CO2-Modul
  • Feuchte-Modul: aktive Mikroprozessor Be- und Entfeuchtungsregelung (40 bis 97 % rh). Zu empfehlen bei Anwendungen mit O2-Sollwert kleiner als 10 %
  • IVF-Modul: bestehend aus 8 Schubladen, insgesamt 24 Einsätzen mit Vertiefungen für 24 Petrischalen (Durchmesser: 60 mm) bzw. 48 Petrischalen (Durchmesser: 35 mm), 6 Einsätzen mit Vertiefungen für je 3 Medium-Röhrchen; nur für INCO108med mit den Optionen T3, K7 und F7; Werkskalibrierzertifikat (Messpunkt Mitte Nutzraum) für +37 °C, 5 %, 6 % und 7 % CO2 sowie 90 % rh; 5 % O2 falls IVF-Einheit mit Option T6 ausgestattet ist

Homogene Temperaturverteilung: Innenraum über alle sechs Seiten beheizt

Für den Begasungsbrutschrank INCOmed wurde das bewährte Memmert Heizkonzept noch einmal perfektioniert: die Beheizung des Innenraums über alle sechs Seiten ist neben der elektronischen Feuchtebegrenzungsregelung maßgeblich für die Vermeidung von Kondensatbildung im Innenraum verantwortlich und bietet den Zellkulturen maximalen Schutz. Ein Aluminium-Wärmeleitmantel unterstützt die optimale Temperaturverteilung und dient als Wärmespeicher bei vorübergehendem Stromausfall. Die turbulenzfreie Innenraumventilation sorgt für eine gleichbleibend homogene Atmosphäre.

Ein Memmert CO2-Brutschrank bietet einzigartige Vorteile

  • präzises und homogenes Temperieren durch produktspezifisch abgestimmtes Heizkonzept
  • Vielfältige Möglichkeiten für Programmierung und Dokumentation mit Hilfe von Schnittstellen, Celsius-Software, integriertem Protokollspeicher sowie Chip-Karten
  • Alarmfunktionen, dreifacher Übertemperaturschutz und gleichzeitige Anzeige aller Parameter bieten Sicherheit für Proben und Zellkulturen
  • Nahezu ausschließliche Verwendung von hochwertigem, rostbeständigem und leicht zu reinigendem Edelstahl für Innenraum und Außengehäuse.

Produktdaten und Hinweise

Eigenschaften
Standardkomponentenregelung
Temperatur 2 Pt100-Sensoren DIN-Klasse A in 4-Leiter- Messung mit wechselseitiger Überwachung und Funktionsübernahme bei exakt gleichem Temperaturwert
Feuchte integrierte Feuchtebegrenzungsregelung (88-97 % rh) mit digitaler Anzeige der relativen Luftfeuchtigkeit – Anzeigenauflösung 0,5 %, Einstellgenauigkeit 1 %
CO2 CO2-Zufuhr über Sterilfilter
intrinsische Einstellung der Höhe über Meeresspiegel
Unterbrechung der CO2-Zufuhr bei Türöffnung
digitalisierte elektronische CO2-Regelung mit automatischer Nullstellung (NDIR-Meßsystem) – Einstellbereich 0 – 10 % – Einstellgenauigkeit 0,1 %
Regler digitale Anzeige aller Temperatur-, Wochentags-, Zeit-, CO2-, Feuchte- und Set-Up-Vorgabewerte – Sprachauswahl über Set-up
Elektronischer Mikroprozessor-Temperaturregler mit Selbstdiagnosesystem
digitale Sollwertvorgabe und Istwertanzeige (LED) der Temperaturwerte (Auflösung 0,1°C) und der CO2-Konzentration (0,1 %)
Timer digitale Echtzeit-Wochenprogramm-Uhr mit Tagesgruppenfunktion, minutengenau einstellbar
Regelungstechnik
Kalibrieren drei frei wählbare Temperaturwerte, 2-Punkt-Kalibrierung für Feuchte: 20 und 90 % rh, 3-Punkt-Kalibrierung für CO2: 5 %, 7 %, 10 %
Lüftung Homogene Atmosphäre und Temperaturverteilung im Innenraum durch verkapseltes turbulenzfreies Ventilationssystem
Kommunikation
Protokollierung Speicherung des Programmablaufs bei Stromausfall
Sicherheit
AutoSAFETY Zusätzlich integrierte Über- und Unter-Temperaturüberwachung „ASF“, die automatisch dem Sollwert im frei wählbaren Abstand folgt, Alarm bei Über- oder Unterschreiten, Heizungsabschaltung bei Überschreiten
Selbstdiagnosesystem zur Fehlerfindung für Temperatur- und CO2-Regelung sowie für die Feuchtebegrenzungsregelung
Alarm optisch und akustisch
akustische Signalmeldung: Temperaturüber-/-unterschreitung, CO2-Überschreitung und leere Gasflasche; Tür-auf-Warnung; Feuchte-Unterschreitung und leerer Wassertank (bei optionalem Feuchte-Modul)
Temperaturüberwachung mechanischer Temperaturbegrenzer TB Schutzklasse 1 (DIN 12880) zur Heizungsabschaltung ca. 10°C über der max. Schranktemperatur
Temperaturwählwächter (TWW), Schutzklasse 3.1 oder Temperaturwählbegrenzer (TWB), Schutzklasse 2, wählbar am Display
Heizkonzept
großflächige Multifunktions-Rundumbeheizung mit zusätzlicher Tür- und Rückwandbeheizung zur Vermeidung von Kondensatbildung
Grundausstattung
Standardlieferumfang Chip-Karte (STERICard) zur Innenraumsterilisation mit fest eingestellten Werten (4 Std/160°C) ohne Entfernen von Sensoren und Einbauten, inkl. Werkskalibrierzertifikat bei +37°C
Tür vollisolierte Edelstahltür mit Doppelverriegelung und 4-Punkt-Justierung
innere Glastür mit Öffnung (8 mm Ø) zur Gasprobenentnahme
Gehäuse vollverzinkte Stahlblechrückwand
Innenraum pflegeleicht, durch Tiefziehverrippung versteift, W.-St. 1.4301 (ASTM 304), hermetisch verschweißt
Einschübe 2 Edelstahl-Lochbleche und 1 Edelstahl-Wasserschale
Edelstahlinnenraum
Abmessungen B(A) x H(B) x T(C): 560 x 480 x 400 mm
Volumen 108 l
Strukturedelstahlgehäuse
Abmessungen B(D) x H(E) x T(F): 710 x 778 x 550 mm
Elektrische Daten
Spannung 230 V, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme ca. 1000 W
Eigenschaften
Standardkomponentenregelung
Temperatur 2 Pt100-Sensoren DIN-Klasse A in 4-Leiter- Messung mit wechselseitiger Überwachung und Funktionsübernahme bei exakt gleichem Temperaturwert
Feuchte integrierte Feuchtebegrenzungsregelung (88-97 % rh) mit digitaler Anzeige der relativen Luftfeuchtigkeit – Anzeigenauflösung 0,5 %, Einstellgenauigkeit 1 %
CO2 CO2-Zufuhr über Sterilfilter
intrinsische Einstellung der Höhe über Meeresspiegel
Unterbrechung der CO2-Zufuhr bei Türöffnung
digitalisierte elektronische CO2-Regelung mit automatischer Nullstellung (NDIR-Meßsystem) – Einstellbereich 0 – 10 % – Einstellgenauigkeit 0,1 %
Regler digitale Anzeige aller Temperatur-, Wochentags-, Zeit-, CO2-, Feuchte- und Set-Up-Vorgabewerte – Sprachauswahl über Set-up
Elektronischer Mikroprozessor-Temperaturregler mit Selbstdiagnosesystem
digitale Sollwertvorgabe und Istwertanzeige (LED) der Temperaturwerte (Auflösung 0,1°C) und der CO2-Konzentration (0,1 %)
Timer digitale Echtzeit-Wochenprogramm-Uhr mit Tagesgruppenfunktion, minutengenau einstellbar
Regelungstechnik
Kalibrieren drei frei wählbare Temperaturwerte, 2-Punkt-Kalibrierung für Feuchte: 20 und 90 % rh, 3-Punkt-Kalibrierung für CO2: 5 %, 7 %, 10 %
Lüftung
Homogene Atmosphäre und Temperaturverteilung im Innenraum durch verkapseltes turbulenzfreies Ventilationssystem
Kommunikation
Protokollierung Speicherung des Programmablaufs bei Stromausfall
Sicherheit
AutoSAFETY Zusätzlich integrierte Über- und Unter-Temperaturüberwachung „ASF“, die automatisch dem Sollwert im frei wählbaren Abstand folgt, Alarm bei Über- oder Unterschreiten, Heizungsabschaltung bei Überschreiten
Selbstdiagnosesystem zur Fehlerfindung für Temperatur- und CO2-Regelung sowie für die Feuchtebegrenzungsregelung
Alarm optisch und akustisch
akustische Signalmeldung: Temperaturüber-/-unterschreitung, CO2-Überschreitung und leere Gasflasche; Tür-auf-Warnung; Feuchte-Unterschreitung und leerer Wassertank (bei optionalem Feuchte-Modul)
Temperaturüberwachung mechanischer Temperaturbegrenzer TB Schutzklasse 1 (DIN 12880) zur Heizungsabschaltung ca. 10°C über der max. Schranktemperatur
Temperaturwählwächter (TWW), Schutzklasse 3.1 oder Temperaturwählbegrenzer (TWB), Schutzklasse 2, wählbar am Display
Heizkonzept
großflächige Multifunktions-Rundumbeheizung mit zusätzlicher Tür- und Rückwandbeheizung zur Vermeidung von Kondensatbildung
Grundausstattung
Standardlieferumfang Chip-Karte (STERICard) zur Innenraumsterilisation mit fest eingestellten Werten (4 Std/160°C) ohne Entfernen von Sensoren und Einbauten, inkl. Werkskalibrierzertifikat bei +37°C
Tür vollisolierte Edelstahltür mit Doppelverriegelung und 4-Punkt-Justierung
innere Glastür mit Öffnung (8 mm Ø) zur Gasprobenentnahme
Gehäuse vollverzinkte Stahlblechrückwand
Innenraum pflegeleicht, durch Tiefziehverrippung versteift, W.-St. 1.4301 (ASTM 304), hermetisch verschweißt
Einschübe 3 Edelstahl-Lochbleche und 1 Edelstahl-Wasserschale
Edelstahlinnenraum
Abmessungen B(A) x H(B) x T(C): 480 x 640 x 500 mm
Volumen 153 l
Strukturedelstahlgehäuse
Abmessungen B(D) x H(E) x T(F): 630 x 938 x 650 mm
Elektrische Daten
Spannung 230 V, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme ca. 1500 W
Eigenschaften
Standardkomponentenregelung 2 Pt100-Sensoren DIN-Klasse A in 4-Leiter- Messung mit wechselseitiger Überwachung und Funktionsübernahme bei exakt gleichem Temperaturwert
Feuchte integrierte Feuchtebegrenzungsregelung (88-97 % rh) mit digitaler Anzeige der relativen Luftfeuchtigkeit – Anzeigenauflösung 0,5 %, Einstellgenauigkeit 1 %
CO2 CO2-Zufuhr über Sterilfilter
intrinsische Einstellung der Höhe über Meeresspiegel
Unterbrechung der CO2-Zufuhr bei Türöffnung
digitalisierte elektronische CO2-Regelung mit automatischer Nullstellung (NDIR-Meßsystem) – Einstellbereich 0 – 10 % – Einstellgenauigkeit 0,1 %
Regler digitale Anzeige aller Temperatur-, Wochentags-, Zeit-, CO2-, Feuchte- und Set-Up-Vorgabewerte – Sprachauswahl über Set-up
Elektronischer Mikroprozessor-Temperaturregler mit Selbstdiagnosesystem
digitale Sollwertvorgabe und Istwertanzeige (LED) der Temperaturwerte (Auflösung 0,1°C) und der CO2-Konzentration (0,1 %)
Timer digitale Echtzeit-Wochenprogramm-Uhr mit Tagesgruppenfunktion, minutengenau einstellbar
Regelungstechnik
Kalibrieren drei frei wählbare Temperaturwerte, 2-Punkt-Kalibrierung für Feuchte: 20 und 90 % rh, 3-Punkt-Kalibrierung für CO2: 5 %, 7 %, 10 %
Lüftung
Homogene Atmosphäre und Temperaturverteilung im Innenraum durch verkapseltes turbulenzfreies Ventilationssystem
Kommunikation
Protokollierung Speicherung des Programmablaufs bei Stromausfall
Sicherheit
AutoSAFETY Zusätzlich integrierte Über- und Unter-Temperaturüberwachung „ASF“, die automatisch dem Sollwert im frei wählbaren Abstand folgt, Alarm bei Über- oder Unterschreiten, Heizungsabschaltung bei Überschreiten
Selbstdiagnosesystem zur Fehlerfindung für Temperatur- und CO2-Regelung sowie für die Feuchtebegrenzungsregelung
Alarm optisch und akustisch
akustische Signalmeldung: Temperaturüber-/-unterschreitung, CO2-Überschreitung und leere Gasflasche; Tür-auf-Warnung; Feuchte-Unterschreitung und leerer Wassertank (bei optionalem Feuchte-Modul)
Temperaturüberwachung mechanischer Temperaturbegrenzer TB Schutzklasse 1 (DIN 12880) zur Heizungsabschaltung ca. 10°C über der max. Schranktemperatur
Temperaturwählwächter (TWW), Schutzklasse 3.1 oder Temperaturwählbegrenzer (TWB), Schutzklasse 2, wählbar am Display
Heizkonzept
großflächige Multifunktions-Rundumbeheizung mit zusätzlicher Tür- und Rückwandbeheizung zur Vermeidung von Kondensatbildung
Grundausstattung
Standardlieferumfang Chip-Karte (STERICard) zur Innenraumsterilisation mit fest eingestellten Werten (4 Std/160°C) ohne Entfernen von Sensoren und Einbauten, inkl. Werkskalibrierzertifikat bei +37°C
Tür vollisolierte Edelstahltür mit Doppelverriegelung und 4-Punkt-Justierung
innere Glastür mit Öffnung (8 mm Ø) zur Gasprobenentnahme
Gehäuse vollverzinkte Stahlblechrückwand
Innenraum pflegeleicht, durch Tiefziehverrippung versteift, W.-St. 1.4301 (ASTM 304), hermetisch verschweißt
Einschübe 3 Edelstahl-Lochbleche, ganze Breite und 2 Edelstahl-Wasserschalen, halbe Breite
Edelstahlinnenraum
Abmessungen B(A) x H(B) x T(C): 640 x 640 x 600 mm
Volumen 246 l
Strukturedelstahlgehäuse
Abmessungen B(D) x H(E) x T(F): 790 x 938 x 750 mm
Elektrische Daten
Spannung 230 V, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme ca. 2000 W